Tagungszentrum Schmerlenbach | Telefon: 06021-63020 | forum@schmerlenbach.de

logo caritas

Herzlich willkommen!

Wie aktuell von der Diözese Würzburg bekannt gegeben wird das Tagungszentrum Schmerlenbach zum Jahresende nicht geschlossen. Vielmehr führt die Diözese die Betriebsträgerschaft fort, bis ein neuer Träger übernehmen wird. Auch unter dem zukünftigen Träger werden kirchlichen Gruppen Nutzungsrechte eingeräumt, so auch der Erwachsenenbildung.

Zum Februar 2022 werden das Forum Schmerlenbach und das Martinusforum Aschaffenburg ein gemeinsames Erwachsenenbildungsprogramm herausgeben, das die bisherigen Schwerpunkte Schmerlenbachs – Theologie, Spiritualität, Resilienz – aufnimmt. Nach Klärung der Belegungsbedingungen sollen dann auch weiterhin vor allem Tages- oder Übernachtungsveranstaltungen in Schmerlenbach stattfinden.

Aktueller Hinweis Corona: Seit dem 9. November steht die Krankenhausampel in Bayern auf Rot; deswegen gilt für alle Veranstaltungen im Tagungszentrum zurzeit die 2G-Regel (Zugang für Geimpfte und Genesene). Das Betreten des Hauses ist daher nur gestattet bei Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises und eines Identitätsnachweis (z.B. Personalausweis).

Weitere Informationen und Hinweise zu 2G-Regelung, Maskenpflicht, ...

Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzender Erkrankung in der Schule

10. November 2021 10:30 Uhr bis 11. November 2021 15:00 Uhr

Fortbildungsseminar für Lehrerkräfte und pädagogisch Tätige

Wenn eine Schülerin oder ein Schüler eine lebensverkürzende Erkrankung hat, stellt dies die Schule vor besondere Herausforderungen. Besonders für Lehrkräfte entstehen in dieser Situation Unsicherheiten und Fragen: Was bedeutet es eigentlich lebensverkürzend erkrankt zu sein? Wie prägt die Erkrankung den Alltag und welche Bedeutung nimmt der Schulbesuch darin ein? Wie kann ich in angemessener Weise meine Zugewandtheit und meine Offenheit für Fragen des Lebens seitens des jungen Menschen mit lebensverkürzender Erkrankung verdeutlichen? Wie kann ich dem erkrankten Kind oder Jugendlichen mit seinen Bedürfnissen in seiner letzten Lebenszeit gerecht werden? Wie kann ich mit der Klassengemeinschaft über Sterben und Tod sprechen? Was ist Kinder- und Jugendhospizarbeit und wie kann ich mich mit ihren Einrichtungen vernetzen?

Gemeinsam sollen Handlungsgrundlagen zu einer gelingenden Begleitung von jungen Menschen mit lebensverkürzender Erkrankung erarbeitet werden. Fragen rund um Krankheit, Sterben und Trauer können offen und tabulos thematisiert werden.

In Kooperation mit dem Deutschen Kinderhospizverein e.V. und KIS - Krisenseelsorge im Schulbereich / Schulpastoral Diözese Würzburg

Referent*innen:

Kornelia Weber, Deutscher Kinderhospizverein e. V, Deutsche Kinderhospizakademie

Hanna Klein, Bildungsreferentin der Deutschen Kinderhospizakademie

Anmeldung über FIBS Fortbildungsdatenbank an bay. Schulen E137-SP/21/KiS Vertiefung https://fibs.alp.dillingen.de/suche/details.php)

oder Forum Schmerlenbach (Tel. 06021 630275 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Anmeldeschluss 19. 10. 2021

Weitere Informationen

65,00 € Seminarkosten

37,60 € Pensionskosten (Ü/F)

52,30 € Verpflegung (ME/AE/StKA/KA)

­